Lehrer der IKM Musikschule

Bei einem Musikwettbewerb erhielt sie das Angebot ein verfrühtes Studium zu beginnen, also noch vor ihrem Schulabschluss. So begann sie mit 15 Jahren Klavier, Musiktheorie und Chorleitung zu studieren und beendete zeitgleich die Schule, sodass sie mit 19 Jahren ihr erstes Diplom erhielt. Das zweite Diplom im Fach Gesang und Dirigieren folgten mit 24. Während des Zweitstudiums arbeitete sie an der Musikschule in Talas und unterrichtete Musikstheorie, Gehörbildung und Klavier. Das Angebot die Leitung zu übernehmenlehnte sie ab, um nach Deutschland umzusiedeln. Um die Sprache zu erlernen begann sie eine Ausbildung als Erzieherin. Weiterhin machte sie die Ausbildung zur C-Kurs Organistin. In dieser Zeit lernte sie Kerstin Tieste, und ihr IKM-Konzept kennen. Es dauerte nicht lange, und sie eröffnete eine IKM Zweigstelle und baute diese mit den Jahren mit unterschiedlichsten Fächern aus. Seit 1998 leitet sie bis heute mit Erfolg die Integrative Kunst- und Musikschule in Geseke.

Larissa Ott


2014 schloss sie ihr Studium als Diplom-Schauspielerin an der Alanus Hochschule ab. Sie lernte bei Theatergrößen wie Dieter Braun und Michael Dick. Während des Studiums arbeitete sie als Theaterpädagogin an Waldorfschulen. Es folgten Engagements in der rheinländischen freien Szene, wie dem Pantheon Bonn, TAS Köln und dem Senftöpfchen Theater. Im gleichen Jahr gründete sie das Theaterstudio in Geseke, um Jung und Alt für das Theaterspielen in der Heimatstadt zu begeistern. Ab 2015 übernahm Sie die Leitung der Musischen Förderung an der IKM, an dessen Unterricht sie selbst schon im Alter von 4 Jahren teilnahm. Zudem unterrichtet sie Tanz, und gestaltet den Unterricht als einen Mix aus Contemporary Dance, Hip Hop und Bewegungsimprovisation. Geprägt wurde ihr Stil im Schauspielstudium, in dem sie intensives Tanztraining bei Profibühnentänzern- und Choreografen wie Ilona Pászthy erhielt. 2016 bestand Sie die Aufnahmeprüfung an der Universität Paderborn für das Fach Musik mit dem Praxisschwerpunkt Klavier.

Spieltermine 2017:

Mittwoch, 18. Januar 2017, 20 Uhr im Senftöpfchen Köln

Freitag, den 28. April 2017, 20 Uhr Brotfabrik, Bonn

NAthalie Ott


Geb. 1981, entdeckte im Alter von 14 Jahren die Gitarre für sich. Einige Jahre und tausende Akkorde später beendete er sein Studium am Münchener Gitarren Institut und an der Glen Buschmann Jazz-Akademie in Dortmund mit der Fachrichtung Jazz und Popularmusik. Unterrichtet wurde er unter anderem von Philippe Caillat, Victor Smolski, Hans Steinmeier und Dirk Mündelein.
Neben seiner unterrichtenden Tätigkeit an Musikschulen in Erwitte, Soest und Geseke, war er Gründungsmitglied einiger Band-Projekte, unter anderem der Metal-Formation „Fight Delight“ und der Alternative-Rock Band „SOMNIUM VIVUS“, mit denen ich drei CDs veröffentlichte.

Andre Materi


Olga fleischmann


1986 erhielt sie ihr Diplom als Konzertsängerin und Gesangspädagogin. Es folgten verschiedene Tätigkeiten, u.a. als Solosängerin an Theatern, Organisatorin verschiedener jugend-kultureller Einrichtungen und als Professorin für Gesang an der Universität in Jaroslawl. Nach den Einreise in Deutschland begann sie Gesang an der IKM zu unterrichten.

Sulfija Bieber


Studierte Kunst und technisches Zeichen und schloss mit dem Diplom ab. Sie arbeitete zunächst in einem Architekturbüro, genoss danach Mutterschaftsurlaub, und arbeitete dann als Lehrerin an einer Kunstschule. Seit 2006 schätzen wir sie an der IKM als Lehrerin für Kreatives Zeichnen und Malen.

Lilli Laj


Es folgen Weitere..